Trainingszeiten

Montag
Mon 15.10
18:00 Damen 3+4+5 (H) He2 (G)
20:00 Da2(G), Da1, He1 (H)
Dienstag
Tue 16.10
Kein Training
Mittwoch
Wed 17.10
18:00 Jugend, Damen 3+4+5 (H)
20:00 Da2, He1, He2 (H)
Donnerstag
Thu 18.10
20:00 Da1 (G)
Freitag
Fri 19.10
18:00 Da3+4+5 (L)
20:00 Freies Spiel Mix (L)

(G) - Goethehalle
(H) - Herderhalle
(L) - Liebighalle

 

Am zweiten Heimspieltag in folge hatten es die Herren II mit den Gästen vom USC und aus Wehrdorf zu tun. 

Unsicher ob der eigenen Leistungsfähigkeit nach den zwei herben Niederlagen am vergangenen Wochenende mahnten Trainer Schwesinger und Co-Trainer Hotze zur Besonnenheit. Allen sollte klar sein, das es immer noch darum geht das Team fit für die bereits laufende Saison zu bekommen. So machte eine der nominell stärksten Aufstellungen den Anfang und die 6 bewiesen ihren Anspruch auf Stammplätze. Mit einem knappen 23:25 musste der erste Satz eng umkämpft abgegeben werden. Es herrschte einige Verwunderung über die Auslegung der Regeln durch den ersten Schiedsrichter. Mit den selben Kräften ging es in den 2. Satz. Nach einigen individuellen Fehlern musste das Trainerteam reagieren und wechselte auf einer Position, dies führte zu einer Steigerung der Leistung - gereicht hat es trotzdem nicht 15:25. Im Dritten Satz sollte nun aber alles anders werden - und es gelang auch. Der USC startet in diesen Satz erst bei einem Spielstand von 21:8. 25:17 endlich der erste Satzgewinn. Leider konnte an die Leistung vom 3. Satz trotz super Stimmung in der Mannschaft und in der Halle nicht angeknüpft werden - und er ging 17:25 an den USC.
GSV : USC II --> 1:3 (-23, -15, +17, -17)

Im zweiten Spiel ging es mit auf fast allen Positionen veränderter Startaufstellung ins Spiel. Schnell und deutlich konnten die Gäste den Satz mit 15:25 für sich verbuchen, Hauptgründe dafür lagen in der Annahme und im Zuspiel. So erfolgte nach den ersten Bällen im 2. Satz ein Wechsel des Zuspielers. Und plötzlich lief es und der Satz wurde spannend - in führungliegend begannen bei 19:15 die Nerven an zu flattern, so das es zum 23:23 Ausgleich kam. Die Gäste holten noch 2 Punkte, die Gießener leider keinen. Nach dieser Demonstration, das der Gegner schlagbar ist, durften noch mal die Jungs aus dem ersten Spiel ran - Sie schlugen sich trotz der teils langen Pause sehr passabel und holten 21 Punkte. 
GSV : TV Wehrdorf --> 0:3 (-15, -23, -21)