Trainingszeiten

Montag
Mon 15.10
18:00 Damen 3+4+5 (H) He2 (G)
20:00 Da2(G), Da1, He1 (H)
Dienstag
Tue 16.10
Kein Training
Mittwoch
Wed 17.10
18:00 Jugend, Damen 3+4+5 (H)
20:00 Da2, He1, He2 (H)
Donnerstag
Thu 18.10
20:00 Da1 (G)
Freitag
Fri 19.10
18:00 Da3+4+5 (L)
20:00 Freies Spiel Mix (L)

(G) - Goethehalle
(H) - Herderhalle
(L) - Liebighalle

 

3:1 GSV H2:TV Waldgirmes IV

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen die "jungen Wilden" aus Waldgirmes. Schon beim einspielen wurde klar das es nicht einfach werden wird, gegen so flinke, versierte junge Männer, die von denn alltags Wehwehchen unseres Teams noch nicht mal was gehört haben. Zumal sich schon vor dem Spiel einige von uns wegen dauerhafter Verletzungen um das Durchhalten sorgen. So ging es munter los in Satz eins und die Gegner aus Lahnau zeigten das Ihre bisherige Ausbeute (0-Punkte) nicht alles über ihr Spiel sagt. In einem umkäpften Satz hatten sie am Ende die Nase mit 26:28 vorn. Aufgebracht von dieser Misere und aus Angst vor dem Misserfolg wurde das Team umgestellt und mit neuer Zuspieler-Diagonal-Kombination klappte es dann besser, so ging Satz 2 mit 25:20 und Satz 3 deutlich mit 25:14 an uns. In einem letzten Aufbäumen versuchten die noch sehr fitten Waldgirmeser in Satz 4 noch einmal alles um den ersten Punkt zu holen, jodoch war das zusammenspiel von Annahme, Zuspiel und Angriff auf unserer Seite zu stark und variabel als das sie eine Chance gehabt hätten. Mit 25:22 gewannen wir auch diesen Satz und feierten so die ersten 3 Punkte der Saison.

2:3 GSV H2:TV Wehrdorf

Im Vergleich zum ersten Spiel erwarteten die GSVler hier ein ganz anderes Kalbier. Mit dem Saisonziel Aufstieg waren die Wehrdörfer in die Saison gestartet und bisher nur von "unglücklichen" Umständen zurückgeworfen worden. In Satz 1 machten sie diesen Anspruch auch sehr deutlich und schossen uns mit 9:25 vom Feld. Mit wenig Hoffnung und erneuten Umstellungen auf Zuspiel und Diagonal ging man in Satz 2 und plötzlich konnte man Mitspielen, Punkt um Punkt erkämpfen und hatte sogar am Ende mit 25:23 einen Satz auf der Haben-Seite. Von diesem unerwartet guten Ergebnis geflasht ging man motiviert in Satz 3 und hier ähnelte das Bild dem 1. Satz 11:25... Was nun fragte sich das Team um Trainer Rene. Mutig wurde der bisher ohne Einsatz gebliebene Alex auf Außen gebracht und prompt ging es nach vorne. Beim Spielstand von 18:14 hallte das bekannte Tie-Break durch die Halle und brachte den gegnerischen Ersatztrainer ins schwitzen. Als es nach dem 25:20 zur erneuten Auslosung ging war klar, diese Saison ist besser als die letzte :D Im 5. Satz ging es dann zuerst mal hin und her bis sich die Favoriten mit 4 Punkten absetzen konnten. Diesen Vorsprung konnten wir zwar noch verkleinern, aber nicht mehr aufholen. Am Ende stand ein 12:15 im Spielberichtsbogen eine Niederlage die uns positiv für die Zukunft stimmt.

Für den GSV spielten: Samu, Stefan, Oli, Alex, Peter, Thilo, Rene, Hannes und Schwesi